UA-92093745-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Kurse und Ausbildungen im Kosmetikbereich

bei Beauty Rocío 

 

 

Ausbildung

 

Die Zukunft beginnt mit der optimalen Ausbildung!
Kosmetikerin ist einer der schönsten und vielseitigsten Berufe die es gibt! In den letzten 10 Jahren hat dieser Beruf an enormer Bedeutung gewonnen. Tagtäglich wird in den Medien über Kosmetik und Schönheit berichtet. Das Interesse am Beruf der Kosmetikerin wird immer bedeutender. Für den Verbraucher ist es immer wünschenswerter, schön, gesund und gepflegt auszusehen.

Das Cosmetic Institut Beauty Rocío bieten ihnen  Kurse und Ausbildungen zu einem überaus fairem Preis. Für eine persönliche Beratung steht ihnen Frau Rocío León jederzeit zur Verfügung.

 

 

Tätigkeiten der Kosmetikerin

 

Vor der Behandlung reinigen Kosmetiker/-innen die Haut ihrer Kunden und Kundinnen, beurteilen den Hautzustand und entscheiden über die Art der Behandlung. Sie wenden z.B. Dampfbäder an, führen Gesichtsmassagen durch, tragen Masken oder Packungen mit den jeweils geeigneten Wirkstoffen auf. Störende Körperbehaarung entfernen sie mit Wachsstreifen, Epiliergeräten oder dauerhaft, z.B. mit einem Laser, der die Haarwurzeln zerstört. In der Hand- und Fußpflege behandeln und pflegen Kosmetiker/-innen Haut und Nagelhaut, führen Hand- und Fußmassagen durch, formen und gestalten die Nägel. In der Ganzkörperkosmetik stehen außerdem Bäder und Ganzkörpermassagen auf dem Programm. Zum Abschluss einer Behandlung gehört das typgerechte Make-up. Einige Salons bieten auch Permanent-Make-up an. Dabei werden Kundinnen mit einer speziellen Tätowiertechnik dauerhaft "geschminkt".

Neben der Behandlung beraten Kosmetiker/-innen ihre Kunden über die für sie richtige Hautpflege, geben Tipps zur gesunden Ernährung und verkaufen kosmetische Produkte, teilweise auch Nahrungsergänzungsmittel oder Parfümerieartikel.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Kosmetiker/-innen vorwiegend in Kosmetikinstituten bzw. -salons oder -studios. Dabei kann es sich um eigenständige Betriebe oder um Kosmetikeinrichtungen bzw.  Parfümerien, Fitness-Centern, Sonnenstudios oder Kaufhäusern handeln. Viele Kosmetiker/-innen machen sich auch selbstständig.

Der weiterhin wachsende Wellness-Sektor bietet ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten, z.B. in so genannten Schönheitsfarmen. Viele Wellness-Einrichtungen arbeiten mit Hotels oder Kur- und Rehabilitationseinrichtungen zusammen. Die Institute befinden sich dann in der Regel auf dem Gelände bzw. in den Räumlichkeiten der jeweiligen Kooperationspartner. Mittlerweile arbeiten auch dermatologische Praxen mit Kosmetikinstituten zusammen, vereinzelt stellen Dermatologen/Dermatologinnen Kosmetiker/-innen direkt ein.